Pfalz

Das Weinbaugebiet Pfalz hat viele Superlative zu bieten: es ist das größte Riesling-Gebiet der Welt, in Bad Dürkheim steht das größte Weinfass der Welt, um das herum jedes Jahr das größte Weinfest der Welt gefeiert wird und die Deutsche Weinstraße ist die bekannteste Weinroute.

Das Weinbaugebiet Pfalz ist Deutschlands zweitgrößtes Anbaugebiet. Es verläuft südlich von Worms bis an die französische Grenze und von den Hängen des Pfälzerwaldes bis in die Rheinebene. Einmalig ist die Geschlossenheit des Weinbaugebietes über 85 Kilometer. Es setzt sich aus zwei Bereichen: Mittelhaardt und Südliche Weinstraße zusammen. Schon die Römer wussten das milde, mediterrane Klima (ca. 1800 Sonnenstunden im Jahr) zu schätzen, welches sogar Zitronen und Mandeln gedeihen lässt. Vor allem aber besitzt die Pfalz – ungeachtet der großen Zahl von hier angebauten Rebsorten – ein klares Profil: Die Pfalz ist Riesling-Land par exzellence. In der Vergangenheit zählten sie zu den teuersten und begehrtesten Weinen der Welt und wurden beispielsweise 1869 zur Eröffnung des Suezkanals gereicht. An diese Tradition knüpfen heute die Nachfahren der damaligen Weinerzeuger an.

Die Pfalz steht daneben auch für Spitzen-Rotweine. Fast 40 Prozent der Rebfläche sind mit roten Sorten bepflanzt, die Region ist damit Deutschlands größtes Rotweingebiet. Die überragende Qualität der Pfälzer Rotweine belegt Jahr für Jahr der Deutsche Rotwein-Preis, bei welchem die roten Gewächse von der Deutschen Weinstraße regelmäßig mehrfach auf dem Siegertreppchen stehen.

Diesen Fakten können und wollen wir uns von Bendorf Wein nicht länger verschließen und haben mit dem Weingut Oberhofer einen ersten Partner aus der Pfalz mit in unser Programm aufgenommen.

Weingut Weegmüller

Schweizer in der Pfalz

Die Familie Weegmüller, ein altes Ratsgeschlecht der Freistadt Zürich, emigrierte 1657 aus der Schweiz in die Pfalz. Seit 1685 betreibt sie in Haardt, einem Ortsteil von Neustadt an der Weinstraße, Weinbau. 

Die Haardt, auch „Balkon der Pfalz“ genannt, bietet einen atemberaubenden Blick über die Rheinebene. Mandeln, Zitronen, Feigen und einzigartige Weine wachsen auf dieser bevorzugten Sonnenterrasse Deutschlands. Mit viel Herzlichkeit, Esprit, Schwung und immer guter Laune führen Stefanie Weegmüller-Scherr und ihre Schwester Gaby das traditionsreiche Weingut bereits in der elften Generation, sie gehören damit zu den ältesten Privatgütern der Pfalz.

Altbacken ist hier aber nichts: Kellermeisterin und Betriebsleiterin Stefanie schraubt Jahr für Jahr an ihren Weinqualitäten und bevorzugt einen hinreißend süffigen Stil. Die Reben wachsen auf tiefgründigen Ton- und sandigen Lehmböden, beste Untergründe für ausdrucksstarke Burgunder und saftige Rieslinge.

Weingut Oberhofer, Edesheim

Die Familie Oberhofer ist 1754 aus Tramin in Südtirol nach Deutschland ausgewandert. 2005 haben Heidi und Stefan Oberhofer die Leitung des Weingut Oberhofer in Edesheim übernommen und bewirtschaften 24 ha Weinberge nach den Richtlinien des ökologischen Weinbaus. Mit einem der ältesten Weinberg der Welt bewahren und pflegen sie ein Stück Weinkultur. Winzer haben die Reben vor über 400 Jahren in Rhodt gepflanzt und dort stehen sie noch heute.

Die Rebstöcke dieses Gewürztraminers lassen noch jedes Jahr Trauben reifen. Der Weinberg ist ein Paradebeispiel für respektvollen Umgang mit der Natur. Die herb-würzigen Traminer Weine werden jedes Jahr in einer kleinen Auflage in traditionelle Flaschen abgefüllt Die besten Rotweine werden sehr schonend im kleinen Eichenholzfass (Barriques) ausgebaucht und bestechen durch ihre sortentypische Stilistik.