Rheingau

Das Anbaugebiet Rheingau beginnt am Untermain südlich von Wiesbaden und endet im Norden bei Lorchhausen am Rhein, die gesamte Rebfläche beträgt 3100 Hektar. Im Norden begrenzen die waldreichen Bergzüge des Taunus die Region und bieten Schutz vor den rauen Nordwinden. Von diesem Bergrücken fallen die Rebhänge nach Süden in Richtung Rheinufer ab, der sonnigsten Seite des Rheingaus. Der Rhein, der sich an manchen Stellen wie ein See ausbreitet, fungiert als Feuchtigkeits- und Wärmespeicher und sorgt damit für relativ gleichmäßige Temperaturen ohne extreme Schwankungen.

Der Rheingau verfügt sowohl über Schiefer als auch über Kalk-, Sand- und Lößböden. Mit dem Weinanbau wurde hier bereits im achten Jahrhundert begonnen. Ende des 18. Jahrhunderts wurde hier zufällig die Spätlese entdeckt, als man einmal gezwungen war, den Wein aus bereits überreifen Reben zu keltern. Fast 80 Prozent der gesamten Rebfläche sind mit Riesling bepflanzt, vor allem aber auch Spätburgunder. Es gibt wohl keine zweite Weinbauregion auf Erden, wo so viele Weingüter mit Weltruf auf so engem Raum versammelt sind wie hier.

Sekthaus Solter, Rüdesheim

Das Sekthaus Solter hat sich im Lauf der Jahre einen glänzenden Ruf erarbeitet. Viele große Namen im Rheingau wie Weil, Schloss Vollrads, Wegeler, Künstler oder Breuer lassen dort ihre perlenden Spezialitäten herstellen. Dem stehen die eigenen Sekte nicht nach, im Gegenteil: alle Grundweine stammen aus eigenen, prominenten Lagen, sie werden ganz traditionell mittels Flaschengärung ausschließlich in den Geschmacksrichtung brut und extra brut versektet. „Wer diese Stilistik schätzt, findet in Deutschland kaum etwas Besseres“, loben Fachpresse und Sektliebhaber gleichermaßen.

Bischöfliches Weingut, Rüdesheim

Das Bischöfliche Weingut Rüdesheim, von der ersten Gründung der ursprünglichen Pfarrei mit Weinbergen bis zum heutigen Tag, gehört zu den ältesten Weingütern des Rheingaus und wahrscheinlich Deutschlands. Auf diesem Fundament wird die Geschichte des kirchlichen Weinbaus von dem kongenialen Duo Silke Trick und Peter Parabo fortgeschrieben.

In den letzten Jahren widmete sich das Gut verstärkt den Orts- und Lagenweinen aus besten Rheingauer Parzellen in und um Rüdesheim. Hier entstehen authentische, charaktervolle Weine mit besonderer Stilistik für animierenden Trinkgenuss. Dem Himmel sei Dank!